>>  Projekte • Dokumentation von Angriffen auf die Freiheit von Kunst und Kultur • 

Sitemap


Suchen


Dokumentation von Angriffen auf die Freiheit von Kunst und Kultur und auf Kunst- und Kulturarbeiter*innen

Hier einige Beispiele von Angriffen der letzten Jahre aus anderen Bundesländern (unvollständig):

>zu den Beispielen aus Wien>


  • Zerstörung eines Kunstwerks in Innsbruck am 26. November 2019

    Am 26. November wurde im Innsbrucker Walterpark von Unbekannten die Skulptur „Kapitalismus tötet“ von Chris Moser, die erst drei Tage davor in Zusammenarbeit mit dem Kostnix-Laden Innsbruck im Rahmen eines Projekts der TKI – Tiroler Kulturinitiativen – präsentiert wurde, in den Inn geworfen und damit zerstört. Der Innsbrucker Gemeinderat (und bis dahin auch Mitglied des Innsbrucker Kulturausschusses) Gerald Depaoli der Liste „Gerechtes Innsbruck“ kommentierte die Zerstörung des Kunstwerks via Social Media mit „Gut gemacht, oder?“ und „mit diesem Multikulti-Glumpert können wir nicht umgehen und es gehört schleunigst weg!“ Daraufhin wurde ihm der Sitz im Kulturausschuss von den Grünen entzogen.
    >Stellungnahme der TKI
    >Weitere Infos beim Kostnixladen Innsbruck#

schon länger her:

  • 27.07.2016: Sprühangriff „Wir kriegen euch“ auf Kulturhaus Röda, Steyr

  • Sommer 2016: Eingeschlagene Fensterscheiben, Schl8hof Wels

  • 12.01.2017: Eierwurfattacke auf Kulturhaus Röda, Steyr