>>  Preis der freien Szene • Archiv Innovationspreise • Innovationspreis .12 • Projekte in der Stadt Wien • 05_Buskers Wien • 

Sitemap


Suchen


Buskers Festival Wien 2012 - Das erste Wiener Straßenkunstfestival

 

Busker ['bʌskǝ] = engl. StraßenmusikantIn


Die Idee der Buskers Festivals entstand vor über 25 Jahren und hat sich inzwischen global etabliert.

Diese Open Air Festivals der besonderen Art garantieren, durch vielfältigste kulturelle Darbietungen, Straßenbühnen und freien Zugang für alle sowie maximale Publikumsnähe.

Beim „Buskers Festival Wien“ bringen wir, der Verein „Buskers Wien – Verein zur Förderung der Straßenkunst“, Kunstschaffende aus der ganzen Welt zusammen und geben ihnen die Möglichkeit, auf einer der härtesten Bühnen – der Straßenbühne – ihr Können zum Besten zu geben. Die Künstlerinnen und Künstler bekommen dabei Anreise, Unterkunft und Verpflegung gestellt, Gagen verdienen Sie, wie bei Straßendarbietungen üblich, mittels „Hutgeld“ und dem Verkauf von CDs Vorort.

Das zwischen 14. und 15. September stattfindende „Buskers Festival Wien“ wird, wie im Vorjahr,

den Kunstplatz Karlsplatz durch Programmhighlights wie: internationale Livemusik, Akrobaten und Breakdancer, Feuershows, Graffiti und Performance-Art ein vielseitiges Kinderspektakel und zahlreiche Workshops zum Mittelpunkt der kreativen Szene Wiens definieren.



Projekteinschätzung


Das „Buskers Festival Wien“ entstand mit dem ehrgeizigen Ziel, die Kulturweltstadt Wien in Augen der jungen Generation als europäisches Zentrum für kulturelle Vielseitigkeit und Aufgeschlossenheit zu etablieren, dabei den Tourismus zu fördern und verschiedene soziale und gesellschaftliche Strömungen zu einem unvergesslichen Ereignis zusammenzuführen.

Kaum eine andere Veranstaltung bietet ein so außergewöhnliches breitgefächertes Spektrum an Kunst und Kultur, gepaart mit Musik und Unterhaltung für die ganze Familie.

 

 

Biografie/Selbstdarstellung

 

Buskers Wien – Verein zur Förderung der Straßenkunst

Wiens Bedeutung in den Bereichen Kunst und Kultur ist, vor allem durch seine prägnante Geschichte, unumstritten und weltweit anerkannt.

Ganz im Gegensatz dazu steht jedoch der Umgang der Stadt Wien mit seinen StraßenkünstlerInnen.

Durch restriktive Politik, veraltete Vergabesysteme, Bürokratie und den allgemein schlechten Ruf der Straßenkunst hierzulande, ist eine kulturelle Belebung der Stadt nicht mehr in vollem Ausmaß möglich.

Dieser Problematik hat sich, seit Mitte 2011, der Buskers Verein gewidmet. Durch das Engagement der Vereinsmitglieder, Dialog mit der Stadt und den KünstlerInnen, unseren Workshops, den Buskers Partys und nicht zuletzt durch das „Buskers Festival“ selbst, ist dennoch ein kleiner Lichtblick am Horizont zu entdecken.


www.buskers.at