>>  Preis der freien Szene • Archiv Innovationspreise • Innovationspreis .12 • Projekte in der Stadt Wien • 41_Rosa Teppich • 

Sitemap


Suchen


3 sekunden berühmt!

 

Anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Internationalen Frauentages haben sich Künstlerinnen zusammengefunden, um folgender Fragestellung auf den Grund bzw. auf den Teppich zu gehen: Wie werden Bekanntheit und Öffentlichkeit produziert?

Gesellschaftlich diskriminierte Gruppierungen haben immer um Öffentlichkeit und Bekanntheit gekämpft, um ihre Anliegen durchzusetzen. Zentraler Bestandteil dabei war die Herstellung von Öffentlichkeit, um Themen in die öffentliche Wahrnehmung zu bringen.



Selbsteinschätzung


Wir wollen Aufmerksamkeit!

In vollem Bewusstsein, als Künstlerinnen doppelt marginalisiert zu sein, holen wir uns drei Sekunden Berühmtheit! Wir wollen unsere MitbürgerInnen teilhaben lassen am ironischen Umgang mit Ritualen der Celebrities, die immer schneller kommen und gehen. Und auch wir kommen und gehen, marginalisiert, aber selbstbestimmt: drei Sekunden auf dem rosa Teppich am Ort unserer Wahl, wo wir drei Sekunden lang unsere Kunstwerke und uns präsentieren! Art forever and everywhere!

Wir berufen uns auf eine lange Tradition alternativer Kunst- und Handlungskonzepte, wie Fluxus, Aktionismus und verschiedene performative Strategien, die demokratisch und offen angelegt sind. Jede kommt auf den rosa Teppich und bekommt für ihre Arbeiten Öffentlichkeit. Damit wird das gängige Konzept von Bekanntheit und damit verbunden oft wirtschaftlicher Erfolg in Frage gestellt.

Diskutiert werden alternative Konzepte von künstlerischer Arbeit und Erfolg als Kontrapunkt zum Belohnungssystem in unserer Gesellschaft. Dadurch entstehen kurzfristige informelle Netzwerke, die eine eigene Öffentlichkeit beanspruchen und die kontinuierlich weiterwachsen. In Form von Periodika werden diese Aktionen, die jährlich stattfinden sollen, als eine offene Serie publiziert.

 

 

Biografie/Selbstdarstellung


Ingrid Gaier: geb. 1967 in Steyr / Studien an der Akademie Wien / Angewandte Wien / Akademie Maastricht NL / Arbeitsstipendien für Rom, Krumau, Malo / Gastprofessur an der Kunstuniversität Linz / Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland / Trickfilm, Rauminstallationen, Zeichnung / Mitglied der intakt, der IG-Kunst und des oö. Kunstvereins/


www.ingrid-gaier.at


Barbara Klampfl: geb.1972 / lebt in Wien / Studium Maryland Institut of Art (USA) / Aktionen, Installationen, Entwicklung von Gesamtkonzepte, Malerei, Zeichnung, Computerbild, Objekt/

Ausstellungen und Projekte im In- und Ausland / Internationales Betonsymposium 2010, NÖ / Mitglied der INTAKT/


www.barbaraklampfl.com


Gisela Reimer: lebt in Wien und Niederösterreich / Universität für angewandte Kunst  / Abschluss unter Prof KOWANZ / Studium  unter Prof Sepp AUER,  Prof Wander BERTON, Prof Richard DEACON, Marien SHOUTEN/Ausstellungs- und Symposiumsbeteiligungen im In- und Ausland / Stipendien Paliano, Rom/


www.bildhauerin.at